Kurz gesagt:

Ab dem Herbst 2014 muss jede/r gewerbliche Hundetrainer/in beim Veterinäramt seine erworbene Sachkunde nachweisen und darf nur mit der entsprechenden Genehmigung arbeiten.

Ich bilde mit der nötigen behördlicher Genehmigung ( § 11 TschG ) aus.

(Diese Genehmigung wurde mir durch das Veterinäramtes Weser- Jade in Roffhausen mit Schreiben vom 20. November 2014 erteilt.)

 

Seit über 16 Jahren habe ich Erfahrung in der Ausbildung von Hundehaltern und Hunden. In den letzten Jahren habe ich viel Zeit in Weiterbildungen investiert um mich professionell über meine Fachgebiete Erziehung zum Familienhund und Problemhunde zu informieren.

Die ständige qualifizierte Weiterbildung ist für mich selbstverständlich. Dadurch halte ich mich auch weiterhin fachlich auf dem neusten Stand.

 

Ich bin sowohl zertifizierter Hundeerzieher (für den Fachbereich Familienhunde) wie auch zertifizierter Hundeverhaltensberater (für den Fachbereich Problemhunde).

 

 

 

 

 

Meine Zertifizierung durch die Tierärztekammer ist schon am 13. Juli 2012 erfolgt.

Zu dieser Zeit waren die Anforderungen an die Zertifikatsion noch sehr hoch. Über 800 Bewerber hatten die theoretische Prüfung gemacht. Weniger als 20 sind in Niedersachsen danach zum Fachgespräch und zur praktischen Prüfung zugelassen worden. Aus verschiedenen Gründen sind die Anforderungen für die theoretische Prüfung zur Zertifikatsion sehr heruntergefahren worden. Die Anzahl der jetzt zertifizierten Trainer hat sich in kurzer Zeit vervielfacht.

 

zertifikat 001k zertifikat ndsk

Meine Prüfer waren unter anderem

Frau Dr. Feddersen- Petersen

Dr. Pasquale Piturru,

(Autor des Buches "Lassie, Rex und Co. klären auf")

Praktische Erfahrungen habe ich von 2010 bis 2014 in einem Tierheim als Hundetrainer im Umgang mit schwierigen und mit von Behörden als gefährlich eingestuften Hunden gemacht.

Auch besuchte ich mehrfach das Tierschutzzentrum Weidefeld ( Schleswig- Holstein) sowie die Tierschutzakademie Neubiberg ( bei München)

Hier erlangte ich tiefer gehende Kenntnisse im Umgang mit problematischen Hunden und habe zusätzlich die Prüfung zum ehrenamtlichen Tierschutzbeauftragten erfolgreich abgelegt.

Aktuell habe ich im Sommer 2014 den Lehrgang zur Sachkenntnis nach § 11 Tierschutzgesetz, Tierheimpflege-, erfolgreich abgeschlossen.

Ich arbeite streng nach den Vorgaben des Tierschutzgesetz und der Tierschutzhundeverordnung.

 

 

Durch Klick auf Bild vergrößern.

lk2k seminark prueferbescheinigungo urkunde1o urkunde2o urkunde3o urkunde4 urkunde5 urkunde6 urkunde7