Die theoretische Prüfung nehme ich durch die vom Landwirtschaftsministerium empfohlene Variante ab. Sie ist die preisgünstigste, anerkannte Prüfung und setzt keine unverhältnismäßig große Vorbereitung voraus. Die Prüfung findet in der Regel am Computer statt. Die Abnahme der teureren schriftlichen Prüfung ist natürlich auch möglich.
Auf Wunsch nehme ich, gegen Aufpreis, den D.O.Q. 2 Test ab.

Die Vorbereitung zur theoretische Prüfung durch die vom Landwirtschaftsministerium empfohlene Variante ist mit dem Buch "Sachkunde für Hundehalter" ISBN 9783942335942 im Eigenstudium völlig ausreichend. Das Buch kostet 14,95 Euro.

Lassen Sie sich nicht von Menschen verunsichern die einen, oftmals teuren, Vorbereitungskurs als unverzichtbar anbieten.

Oftmals soll dann auch noch ein ebenfalls kostenpflichtigen Kurs für die praktische Prüfung belegt werden. Auch das ist aus meiner Sicht nicht nötig und dient nur der Gewinnoptimierung.

 

sach

Die praktische Prüfung für Ersthundebesitzer sollten nach den folgenden Gesichtspunkten abgenommen werden:
Da Ihnen die Sachkunde bescheinigen werden muss, ist der Ausbildungsstand Ihres Hundes nicht ausschlaggebend.
Im Sinne des Gesetzes muss der Prüfer erkennen, dass von Ihrer Art einen Hund zu führen keine Gefährdung oder Belästigung von anderen Menschen und Tieren ausgeht.
Sie können die Prüfung mit einem permanent angeleinten Hund ablegen. Hierbei muss es sich nicht um Ihren Hund handeln. ( Spätestens hier sind die Vorbereitungskurse ad absurdum geführt )
Ihre Sachkunde gilt in der Regel ein Leben lang, egal welchen Hund Sie führen.
Die Prüfung dauert ca. 60 Minuten, der Verlauf wird aufgezeichnet.
Sichtzeichen, Belohnungen sind erlaubt.


Für die Genehmigung einen von den Behörden als gefährlich eingestuften Hund halten zu dürfen, benötigen Sie den Sachkundenachweis in der Praxis.
Hier gibt es weitere Vorgaben in der Prüfung die eingehalten werden müssen.

 

Die aktuellen Preise entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt " Preise"